Strapaziertes Haar: Mit der richtigen Pflege zu schönem & gesundem Haar

Dein Haar glänzt nicht, es ist störrisch und extrem trocken? Wenn sich dein Haar rau anfühlt und matt wirkt, sind das die typischen Folgen von Austrocknung. Trockenes und strapaziertes Haar braucht jetzt Nährstoffe, die im Inneren der Haarfaser wirken – denn strapaziertes Haar wird anfällig für äußere Einflüsse und verliert immer mehr an Substanz. Strapaziertes Haar benötigt jetzt dringend eine intensive Pflege, die nicht nur die Haaroberfläche glättet sondern zusätzlich in das Haar eindringt und es von Innen repariert. Wir haben die richtigen Tipps, wie du strapaziertes Haar pflegen kannst.

Wie entsteht strapaziertes Haar?

Strapaziertes Haar entsteht z. B. durch äußere Einflüsse wie Hitze und Wind. Die äußere Schuppenschicht wird geschädigt und zusätzliche Feuchtigkeit geht verloren. Das Resultat: trockenes strapaziertes Haar. Tägliches Waschen ist eine weitere Ursache für strapaziertes Haar und trocknet auch die Kopfhaut aus.

Pflegetipps für strapaziertes Haar

Haircare

Styling ohne Haargummis mit Metall

Verzichte mal auf Föhn- und Glätteisenhitze und probiere einfach ein paar neue Hairstylings wie z. B. einen romantischen Flechtzopf aus. Verzichte beim Styling auf Haargummis mit Metall. Strapaziertes Haar wird durch das Metall nur weiter unnötig geschädigt.

Sanftes Bürsten mit Naturborsten

Strapazierte Haare pflegen heißt auch, sie regelmäßig, gründlich zu bürsten. Aber sei vorsichtig mit der Bürste! Billige Haarbürsten haben oft spitze Borsten, die das Haar aufreißen und es schädigen. Greife lieber zu Naturbürsten, mit ihren abgerundeten Borsten schonen sie strapaziertes Haar.

Nasses Haar von unten nach oben kämmen

Nasses Haar solltest du allerdings nicht bürsten, sondern nur auskämmen. Bei den Haarspitzen angefangen wird von unten nach oben gekämmt. Unsanftes Ziehen und Zerren überdehnt und schädigt das Haar. Extrem strapaziertes Haar kann sogar reißen und brechen

Die richtige Pflege

Benutze spezielle Pflegeprodukte für strapaziertes Haar. Besonders wichtig ist Shampoo für strapaziertes Haar. Solche Haarshampoos enthalten Repair-Substanzen, die das Haar von Innen aufbauen. Strapaziertes Haar kann sich so erholen. Zusätzlich empfehlen wir dir, eine Spülung für strapaziertes Haar zu verwenden. Er versiegelt nach dem Haarewaschen die Haarstruktur und schützt strapaziertes Haar so zusätzlich vor schädlichen Umwelteinflüssen. Auch eine kleine Menge Haaröl täglich im trockenen oder nassen Haar verteilt, macht strapaziertes Haar geschmeidig und glänzend.

PFLEGETIPP
Strapaziertes Haar braucht zwischendurch mal eine Pause. Verzichte mal auf Föhn- und Glätteisenhitze und probier einfach ein paar neue Hairstylings wie z. B. einen romantischen Flechtzopf aus.

Schreibe einen Kommentar