Gesundes Haar im Sommer: Tipps zu Shampoo, Urlaub & Pflege

Traumhafte Sonnenuntergänge, das Salzwasser erstrahlt türkisblau und die Wellen tragen Schaumkronen – der Urlaub ist einfach die schönste Zeit des Jahres. Das Ausspannen am Meer und im Salzwasser verwöhnt die Seele und lädt die Akkus wieder auf. So schön diese Wohlfühlmomente für uns und unseren Körper sind, unsere Haare werden dabei arg strapaziert: Sonne, Meer, Wind und Salzwasser fordern die Widerstandsfähigkeit unserer Haare mächtig heraus. Wir haben hilfreiche Tipps herausgearbeitet, wie du deine Haarpracht schützen kannst, um auch ihr im Sommer Entspannung und Erholung zu gönnen.

Salzwasser, Sonne, Wind und Wellen

Weißer Sand am Urlaubsstrand, der Geruch vom Salzwasser des Meeres liegt in der Luft und die sommerlichen Temperaturen laden dazu ein, einen Sprung ins kühlende Nass zu wagen. Nach dem erfrischenden Bad verdunstet durch die Sonneneinstrahlung das Salzwasser auf dem Körper, dem Kopf und in den Haaren. Salzwasser besitzt allerdings die für Haare nicht gerade positive Eigenschaft, dass nicht alles vollständig verdunstet.

Die Flüssigkeit löst sich zwar auf, das Salz aus dem Salzwasser bleibt allerdings als feine Schicht in kristalliner Form auf der Haut, dem Kopf sowie in den Haaren zurück. Das Salz aus dem Meersalzwasser wirkt wie eine Art Löschblatt, denn es saugt aus der Haut und den Haaren die Feuchtigkeit und den Fettanteil förmlich heraus.

Der Lupeneffekt: Salzkristalle im Salzwasser

Warum werden wir so wunderbar schnell braun, wenn wir uns nach einem Bad im Salzwasser am Strand ganz entspannt in die Sonne legen? Das Prinzip dahinter ist einfach erklärt: Die Salzkristalle aus dem Salzwasser, die sich auf der Haut und in den Haaren ablagern, wirken wie eine Lupe oder ein Brennglas. Die UV-Strahlung wird hierdurch nachhaltig verstärkt, ähnlich wie bei der Wärmewirkung der Sonne.

Dieser Schnellbräuner-Effekt gefällt unseren gesunden Haaren ohne jeglichen Sonnenschutz leider gar nicht. Durch die UV- Einstrahlung und die Hitze werden Keratinbindungen im Haar zerstört und Pigmente angegriffen. Das Haar wird damit durch das Salzwasser brüchig, es verliert massiv an Feuchtigkeit sowie an Spannkraft, denn die dringend benötigte Feuchtigkeit für die Haare wird ihm durch das mittlerweile getrocknete, kristalline Salzwasser förmlich entzogen. Mit den richtigen Maßnahmen, Tipps und Produkten kannst du deine Haare vor diesen Auswirkungen von Salzwasser und Sonne schützen und zeitgleich pflegen.

Die richtige Pflege

Damit dein Traumurlaub auch unter dem Beauty- und Pflegeaspekt ein solcher wird, kannst du deine Haarpracht vor den Auswirkungen von Salzwasser und Sonne mit verschiedenen Maßnahmen und Produkten schützen. Nach dem Baden im Meerwasser empfiehlt es sich, möglichst schnell mit einer Süßwasserdusche das Salzwasser aus deinen Haaren zu spülen. Viele Hotels haben diesen Haarpflege-Tipp aufgenommen und bewerben mittlerweile die Süßwasserduschen am hoteleigenen Strand.

Häufig bedienen sich leider manche Hotelbetreiber einfach am Meerwasser für die Duschen, was beim Abduschen vom Salz natürlich extrem hinderlich ist. Nach der Rückkehr vom Strand ins Hotelzimmer ist eine weitere Dusche ratsam, welche nicht zu heiß sein sollte, da hohe Temperaturen das Haar strapazieren. Lauwarmes Wasser ist für deine Haare optimal. Zusätzlichen Glanz erreichst du dadurch, ganz zum Schluss die Längen mit kaltem Wasser durchzuspülen.

Urlaubstipps

Gute Vorbereitung

Jeder Urlaub fängt bereits mit den Vorbereitungen an und je weiter die Reiseplanungen fortschreiten, desto größer wird die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres. Eine gute Vorbereitung hilft auch beim Sonnenschutz für die Haare, zum Beispiel mit einem Friseurbesuch kurz vor dem Urlaub. Da die Schädigung der Haare mit Spliss beginnt, raten Haarprofis dazu, sich regelmäßig die Spitzen schneiden zu lassen. Durch das Schneiden werden die Spitzen widerstandsfähiger und stabiler, die optimale Basis für einen entspannten Urlaub ohne Sorgen um die Haare.

Schonfrist für gefärbtes Haar

Frisch gefärbten oder dauergewellten Haaren solltest du allerdings ein paar Tage Ruhe gönnen, bevor sie auf Salzwasser und Sonne losgelassen werden. Ein weiterer Tipp, um deine Haarpracht im Urlaub zu schützen: zwischen 11 und 15 Uhr solltest du das Meerwasser und die Sonne meiden, denn in dieser Zeit hat die Sonne ihre stärkste und intensivste Wirkungskraft.

Metallspangen vermeiden

Darüber hinaus solltest du auch auf Metallspangen im Haar verzichten, da Metall Hitze leitet und so deine Haare angreift. Gehst du nun noch sparsam mit dem Fön um, bist du bestens für den Urlaub am Meer und im Salzwasser gerüstet.

Pflegetipp:

Zwischen 11 und 15 Uhr solltest du das Meerwasser und die Sonne meiden, denn in dieser Zeit hat die Sonne ihre stärkste und intensivste Wirkungskraft.

Traumurlaub für die Haare

Beach_HairZu einem wohlverdienten Urlaub am Meer gehören Salzwasser, Sonne, Wind und Sand einfach dazu. Bereits vor Reisebeginn kannst du zu Hause dafür sorgen, dass dein Haar auf das Salzwasser des Meeres, das Chlor des Pools und die brennende Urlaubssonne vorbereitet ist.

Wenn du diese Pflege im Urlaub beibehältst, wird dein Haar nicht vom Sonnenlicht ausgeblichen, es behält seine Feuchtigkeit, seine Spannkraft und du den schönen Urlaubs-Teint und entspannten Look.

Schreibe einen Kommentar